Verein

Kindergartenverein „Kleine Strolche“ e.V.

vorstand

 

 

 

 

 

 

Der Vorstand v.l.n.r.:

Vereinskasse: Jürgen Edelmann

2. Vorsitzende: Nadine Kohl

Schriftführer: Andreas Wrba

1. Vorsitzende: Diana Höfle

Beisitzerin: Sybille Kissel

Betriebskasse: Silke Böhme

Beisitzerin: Bettina Bickel

Beisitzer: Klaus-Peter Belz (nicht auf dem Bild)


Der Träger des Kindergartens in Heppenheim –Ober-Laudenbach ist der Kindergartenverein „Kleine Strolche“ e.V., welcher in das Vereinsregister beim Amtsgericht Bensheim eingetragen und anerkannt ist. In der Satzung sind die Belange der Mitglieder, des Vorstandes und die Ziele und Inhalte der Vereinsarbeit geregelt.

Die Mitgliedschaft ist Bedingung bei Inanspruchnahme eines Kindergartenplatzes.

Der Vorstand arbeitet ehrenamtlich und besteht in der Regel aus Müttern und Vätern unserer Kindergartenkinder. Er ist für die gesamte Organisation und Verwaltung des Kindergartenbetriebes verantwortlich. Er begleitet die konzeptionelle Arbeit der Erzieherinnen und ist für alle die Organisation betreffenden Belange Ansprechpartner der Mitarbeiter des Kindergartens. Der Vorstand steht im engen Kontakt mit der Stadt Heppenheim, übernimmt die Finanzbuchhaltung des Kindergartens, ist zuständig für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und organisiert Veranstaltungen zur Erhöhung der Einnahmen. Insofern ist das Gelingen der Kindergartenarbeit vom Engagement der Eltern abhängig. Über die Mithilfe aller Eltern freuen wir uns daher sehr!

Um eine gute Zusammenarbeit zwischen Vorstand und Mitarbeitern zu gewährleisten, findet einmal im Monat eine Sitzung mit dem Vorstand und der Leiterin des Kindergartens statt.

Der Elternbeirat

1. Elternbeirat: Viola Falk
2. Elternbeirat: Sarah Sieber

Der Elternbeirat wird einmal jährlich von den Eltern gewählt. Sie vertreten die Interessen der Eltern und Erzieherinnen, gelten aber auch als Vermittler zwischen Eltern, Erzieherinnen und dem Träger.

Die Zusammenarbeit mit den Eltern ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit. Durch einen vertrauensvollen, offenen Umgang erhoffen wir uns ein gutes Verhältnis mit den Eltern. Wir sind dafür da, sie in ihrer Erziehungs- und Familienarbeit zu unterstützen und zu beraten. Über ihr Interesse und ihre aktive Mitarbeit an unserer Arbeit freuen wir uns.